Dr. med. Georg Erdmann
Arzt für Innere- und Allgemeinmedizin
Chirotherapie | Akupunktur | Psychotherapie | Palliativmedizin

Akupunktur
Arztpraxis Dr. med. Georg Erdmann in Köln-Lindenthal

Leistungsspektrum Akupunktur

Die Akupunktur ist eine der möglichen Behandlungsmethoden innerhalb der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Im asiatischen Raum werden Menschen seit Jahrtausenden mit den spitzen Nadeln behandelt und geheilt. Heute wird die Behandlung mit Akupunkturnadeln oft auch beim Hausarzt angeboten.

Die Philosophie der Chinesischen Medizin

Die Traditionelle Chinesische Medizin behandelt den Patienten ganzheitlich. Bei einem gesunden Menschen befinden sich die beiden Pole Yin und Yang im Gleichgewicht. Die Energie kann ungehindert fließen. Wird der Mensch krank, ist der Gleichklang von Yin und Yang gestört. Die TCM versucht, über die Meridiane den freien Fluss der Lebensenergie wieder herzustellen. Genau definierte Punkte werden mit den Akupunkturnadeln stimuliert. Die Nadeln lösen Hindernisse auf, die im Verlauf des behandelten Meridians den Energiestrom stauen oder fehlleiten. Mit den Akupunkturnadeln wird nicht nur der erkrankte Bereich des Körpers direkt behandelt. Um gesund zu werden, müssen die gesamten Funktionen des Organismus harmonisiert werden. Bei den verschiedenen Krankheitsbildern wird der Arzt sorgfältig gewählte Punkte des Akupunktursystems der 14 Hauptmeridiane oder der Nebenmeridiane, die über den gesamten Körper verlaufen, behandeln. Möglich ist auch die Akupunktur von Punkten am Ohr. Das Ohr bietet ein eigenes System von Akupunkturpunkten, in dem der gesamte Körper abgebildet ist. Sämtliche Organe und Gewebe des Körpers können durch die Ohrakupunktur erreicht werden. Durch die Stimulierung des freien Energieflusses durch Ohrakupunktur lassen sich genauso Behandlungserfolge erzielen wie bei der Körperakupunktur.

Welche Erkrankungen können behandelt werden?

Im europäischen Raum wird die Nadelbehandlung besonders häufig bei akuten oder chronischen Schmerzen eingesetzt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt diese wichtige chinesische Methode des Heilens bei vielen Erkrankungen. Anerkannt sind die Erfolge beispielsweise bei chronischen Rückenproblemen und bei Schmerzen durch Kniearthrosen. Führt der Hausarzt die TCM-Behandlung bei Rückenschmerzen und am Kniegelenk durch, übernehmen in den meisten Fällen auch die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für die Akupunktur. Beim Arzt wird diese komplementäre Behandlungsmethode entweder ergänzend zu der schulmedizinischen Therapie eingesetzt, in vielen Fällen genügt auch die alleinige Behandlung mit den Akupunkturnadeln. Gerade bei Schmerzsyndromen ersparen oder reduzieren die Nadeln den Patienten die negativen Nebenwirkungen, wie sie bei der Einnahme von Schmerzmedikamenten auftreten können. Allerdings kann die Nadeltherapie nicht zerstörtes Gewebe wiederaufbauen. Bei Knorpelverlust im Kniegelenk kann jedoch der Schmerz reduziert und die Lebensqualität erhöht werden.

© 2017 | Impressum